Wissen extraprint

 Veredelung von Druckprodukten

 

► Heißfolie
Wir bieten auf den meisten Spezialpapieren eine edle Heißfolienkaschierung an. Heißfolie kann in verschiedenen Farbvarianten aufgebracht werden.
Sie erhalten bei extraprint die Heißfolien-Veredelung in folgenden Farben:
GOLD – SILBER – ROSÈ-GOLD – KUPFER – ROT
Die Heißfolie wirkt besonders schön auf dunklen Papieren wie Pop braun, Caribic schwarz und Kraftpapier Gmund Act braun.
Kraftpapier erscheint sehr festlich und edel, wenn die Heißfolie Gold und Silber aufgebracht wird.
Die Heißfolie wird hier nicht geprägt und es können kleine Pigmente in den Naturpapieren verweilen.
Diese winzigen Pigmente der Folie sind aber kaum ersichtlich (tritt häufiger in dunklen Papieren auf)
und lassen Ihr Druckprodukt trotzdem in vollem Glanz erstrahlen. Bei einem Farbdruck mit Folie kann es zu bis zu 1 mm Verschiebungen im Design kommen, da sich das Papier ausdehnt.
Weiße Offsetpapiere und Naturpapiere lassen sich mit Heißfolie veredeln. Schaffen Sie einen besonderen Wert Ihrer Drucksachen mit der Veredelung HeißfolieVisitenkarten, Postkarten und Klappkarten werden durch Heißfolie zu einem besonderen haptischen Druckprodukt.

 Heißfolie auf Spezialpapier  Heißfolie auf Kraftpapier

► Matt- und Glanzlackierung
Es werden Mattlacke und Glanzlacke als zusätzliche Farbe in der Druckmaschine (im einem zusätzlichen Farbwerk), auf den fertig bedruckten Bogen aufgebracht. Der Lack dient zum Schutz und man erreicht eine zusätzliche optische Aufwertung des Druckproduktes. Gern setzt man den Drucklack bei Faltblätter, Broschüren und Kalender ein.

► UV-Lackierung
Vollflächig oder partiell wird das Druckprodukt mit einem UV-Lack veredelt. Die häufigste Anwendung von UV-Lacken ist die Hervorhebung von Details auf dem Druckprodukt. Dadurch ergeben sich besondere und interessante Glanzeffekte oder Kontraste. UV-Lacke kommen ohne Lösungsmitteleinsatz aus, was für eine nachhaltige Produktion spricht. Da UV-Lacke in Sekunden trocknen ist das ein weiterer Vorteil für die Weiterverarbeitung. Am häufigsten kommt der partielle UV-Lack bei Visitenkarten, PostkartenEintrittskarten, Flyer und Broschüren zum Einsatz.

partieller UV-Lack

► Glitzerlack
Bei Glitzerlack handelt es sich um einen UV-Lack, dem Polyesterteilchen (Glitzer) beigemischt sind. Es werden Silber-, Gold- und Irisglitzer verwendet.
Glitzerlack

► Soft-Touch-Lack
Für eine besondere Haptik kann man den Soft-Touch-Lack einsetzen. Auf Druckprodukten mit einer Soft-Touch-Veredelung fühlt man etwas weiches, samtiges, oder auch gummiartiges. In Kombination mit einem partiellen Druck kommt die matte Wirkung des Soft-Touch-Lack sehr gut zur Geltung.

► Relieflack
Mit einem Relieflack können Motive, Bilder und Schriftzüge dreidimensional hervorgehoben werden. Der spezielle UV-Lack wird mit einer entsprechend großen Schichtdicke aufgetragen wird.

► Strukturlack
Schöne Muster auf Flächen erzielt man mit einem Strukturlack. Für textile Materialien, Holzstruckturen und viele anderen Texturen erreicht man mit der entsprechenden Gestaltung eine haptische Wirkung.

► Dispersionslackierung
Der Dispersionslack wird hauptsächlich im Offsetdruck eingesetzt, um das Druckprodukt vor Schmutz und Kratzer zu schützen. Dispersionslacke matt oder glänzend haben die Eigenschaft, sofort nach dem Auftrag zu trocknen. Somit ist eine schnelle Weiterverarbeitung der Broschüre oder der Faltblätter möglich. 

► Drip-off-Lack, Öldrucklack, Twin-Effekt-Lackierung
Das Veredelungsverfahren Drip-off-Lackierung ist ein Inline-Veredelungsverfahren mit dem man in der Druckmaschine effektvolle Matt-Glanz-Effekte erzeugen kann. Zuerst wird das Druckprodukt ganz normal mit der Druckfarbe bedruckt und dann ein spezieller Öldruckmattlack partiell aufgetragen. Durch die unterschiedlichen Verhältnisse der beiden Oberflächen perlt der im Anschluss im Lackwerk aufgetragene Dispersionslack von der Öldruck-Lackierschicht ab. In diesem Bereich bleibt ein matter Effekt erhalten und die restlichen Flächen nehmen den hochglänzenden Dispersionslack an. Dieser Lack wird in einem Druckwerk aufgetragen, deshalb können kleine und filigrane Details mit Glanzkontrasten erzielt werden.

Öldrucklack

► Glanzfolien
Eine Kaschierung ist das Aufeinanderkleben von zwei unterschiedlichen Materialien. Im Druckbereich sind das Folien und Papier, welche einen Schutz vor Schmutz und Kratzer bietet. Die Veredelung einer Glanzfolienkaschierung bietet ein Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten bei Druckprodukten. Die Farben werden intensiver und somit wirken die Druckprodukte glanzvoller.

► Mattfolien
Die Mattfolienkaschierung erzeugt auf dem Druckprodukt eine matte Oberflächenstruktur und bewirkt einen fühlbaren samtigen Charakter. Dadurch erhält das Druckprodukt eine optische Aufwertung. In Kombination mit dem partiellen UV-Lack wird das Druckerzeugnis zusätzlich aufgewertet.

► Blindprägen
Das Blindprägen wird ohne den Einsatz von Farben, Folien oder anderen Werkstoffen angewandt. Es wird eine Verformung des zu prägenden Papiers erzielt. 

► Stanzen
Durch das Heraustrennen vorgegebener Konturen erzielt man die gewünscht Form. Druckprodukte wie Mappen, Flyer oder Getränkekarten werden auf einem Druckbogen/Planobogen gedruckt und danach mittels einer Stanze in Form gestanzt. Mit einer kreativen Gestaltung können somit ausgefallene Druckprodukte hergestellt werden.

Stanzen von Druckprodukten